Warum saisonale Gripppeimpfstoffe unverzichtbar sind

Alljährlich werden die Menschen darin bestärkt, sich gegen die Grippe (Influenza) impfen zu lassen.1 In einigen Ländern wird die Impfung insbesondere für Angehörige von Gesundheitsberufen empfohlen, ebenso wie für bestimmte Bevölkerungsgruppen, die ein höheres Risiko von Komplikationen haben.1

In Deutschland wird eine jährliche Grippeimpfung beispielsweise für Menschen über 60 Jahren, für Schwangere (ab dem zweiten Trimester), für Personen mit chronischen Erkrankungen wie Diabetes sowie für Angehörige von Gesundheitsberufen empfohlen.2 Doch auch für gesetzlich Krankenversicherte, die nicht diesen Personengruppen angehören, ist der Impfstoff in Apotheken erhältlich.3

Warum brauchen wir überhaupt jedes Jahr einen neuen Grippeimpfstoff?

Saisonale Impfstoffe helfen uns, mit der ständigen Weiterentwicklung der Viren Schritt zu halten.

Die jährliche Impfung ist die beste Möglichkeit, wie sich die Länder und die Gesundheitssysteme auf die jährliche Grippewelle vorbereiten können.4,5

Saisonale Impfungen sind notwendig, weil die Viren, die die Grippe verursachen, ständig weiter mutieren.6 Zu diesen Mutationen kann es kommen, wenn ein Virus eine Person infiziert und sich zu vermehren beginnt.7 Jedes Mal, wenn sich ein Virus vermehrt, besteht die Möglichkeit, dass das Virus mutiert und damit zur Entstehung neuer Varianten führt. Je mehr Menschen infiziert werden, desto schneller kann sich also ein Virus weiterentwickeln.8 Bei neuen Grippevarianten sind die bestehenden Impfstoffe eventuell weniger wirksam – eine neue Impfstoffformulierung ist notwendig.6 Wenn Sie in den letzten Jahren gegen die Grippe geschützt waren, heißt das nicht automatisch, dass Sie auch dieses Jahr geschützt sind.1

Wie läuft die Entwicklung von saisonalen Grippeimpfstoffen ab?

Die Vorstellung, dass Viren ständig weiter mutieren, kann auf den ersten Blick recht beängstigend wirken. Aber ein weltumspannendes Team aus Wissenschaftler*innen und Fachleuten des öffentlichen Gesundheitswesens behält die neuen Grippevarianten fortlaufend im Auge.9

Aktuell gibt es weltweit 149 nationale Referenzzentren für Influenza (National Influenza Center, NIC), die Tausende von Virenproben an den Ausschuss für Impfstoffzusammensetzung bei der Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization, WHO) senden.10 Dieser Ausschuss charakterisiert die Proben und gibt daraufhin eine Prognose ab, vor welchen Grippevarianten die Menschen im kommenden Jahr geschützt werden müssen. Für diese Varianten werden dann die saisonalen Grippeimpfstoffe entwickelt.6

Dieser Prozess läuft ähnlich ab wie seinerzeit die Entwicklung der Impfstoffe, mit denen die COVID-19-Pandemie bekämpft wurde.11,12

Ist die Grippe immer noch eine gesundheitliche Bedrohung?

Die Grippe fordert weltweit jährlich bis zu 650.000 Todesopfer.13 Für Menschen mit höherem Risiko von Grippekomplikationen (z. B. für Menschen über 60 Jahren, für Schwangere und für Personen mit chronischen Erkrankungen) ist die Grippe daher auch heute noch eine ernstzunehmende Krankheit.14

Weitere Informationen

Wenn Sie Fragen zum Grippeimpfstoff haben oder sich näher darüber informieren möchten, welcher Grippeimpfstoff für Sie verfügbar ist, sprechen Sie bitte mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt oder mit dem Fachpersonal in der Apotheke.

Dirk Poelaert of Novavax
Dr. Dirk Poelaert
Senior Director, Medical Affairs
Novavax

Teilen Sie diesen Blogbeitrag in den sozialen Medien

 

  1. Influenza (Seasonal). WHO 2023. URL: https://www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/influenza-(seasonal) [Accessed 7 Sept 2023].
  2. Current Data and Information on Infectious Diseases and Public Health: Epidemiologisches Bulletin. Robert Koch Institut 2023. https://www.rki.de/EN/Content/infections/Vaccination/recommandations/04_23_englisch.pdf?__blob=publicationFile [Accessed 7 Sept 2023].
  3. Steffen A, et al. Vaccines (Basel). 2021;9:485.
  4. CDC: Prevention Strategies for Seasonal Influenza in Healthcare Settings. URL: https://www.cdc.gov/flu/professionals/infectioncontrol/healthcaresettings.htm [Accessed 28 September 2023].
  5. Roles and Responsibilities in Preparedness and Response. URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK143067/ [abgerufen am 28. September 2023].
  6. History of the Influenza Vaccine. WHO 2023. URL: https://www.who.int/news-room/spotlight/history-of-vaccination/history-of-influenza-vaccination [Accessed 7 Sept 2023].
  7. Why Viruses Mutate, Explained by an Infectious Disease Expert. UnityPoint Health 2023. URL: https://www.unitypoint.org/news-and-articles/why-viruses-mutate-explained-by-an-infectious-disease-expert#:~:text=Once%20a%20virus%20enters%20your,varies%20from%20virus%20to%20virus [Accessed 7 Sept 2023].
  8. Drake JW, Holland JJ. Proc Natl Acad Sci USA. 1999;96:13910–13913.
  9. Ziegler T, et al. Lancet. 2022;400:981–982.
  10. Brydak LB. Reumatologia 2023;61(3):149-151
  11. Tracking SARS-CoV-2 Variants. WHO 2023. URL: https://www.who.int/activities/tracking-SARS-CoV-2-variants [Accessed 7 Sept 2023].
  12. Guidance. A Guide to the COVID-19 Spring Booster 2023. UK Health Security Agency 2023. URL: https://www.gov.uk/government/publications/covid-19-vaccination-spring-booster-resources/a-guide-to-the-covid-19-spring-booster-2023#:~:text=You%20will%20be%20given%20a,be%20advised%20by%20your%20doctor [Accessed 7 Sept 2023].
  13. WHO Launches New Global Influenza Strategy. WHO 2019. URL: https://www.who.int/news/item/11-03-2019-who-launches-new-global-influenza-strategy [Last accessed 7 Sept 2023].
  14. CDC: Flu Symptoms & Complications. URL: https://www.cdc.gov/flu/symptoms/symptoms.htm [Accessed: 28 September 2023].